Kummerkatze? Hilfe für DOsenöffner

"Nun also", fuhr die Katze fort, "siehst du: ein Hund knurrt, wenn er zornig ist, und wedelt mit dem Schwanz, wenn er sich freut. Ich dagegen knurre, wenn ich mich freue, und wedle mit dem Schwanz, wenn ich zornig bin. Folglich bin ich verrückt."

"Ich nenne das *schnurren*, nicht *knurren*", sagte Alice.

"Nenn es, wie du willst", sagt die Katze.

LEWIS CARROLL: Alice im Wunderland

Verhaltensberatung und Verhaltenstherapie für Katzen

 

Das Zusammenleben mit unseren Miniaturtigern ist meist harmonisch und unproblematisch. Doch nicht immer zeigen die Samtpfoten das gewohnte und gewollte Verhalten. Leider werden die Bedürfnisse unserer Lieblinge nicht, oder nur gering befriedigt, was zu Verhaltensauffälligkeiten führen kann. Oft leiden die Tiere leise und unbemerkt vor sich hin, was schlimmstenfalls in einer Verhaltensstörung endet.

 

Bitte bedenken Sie: Ihre Katze möchte Sie keinesfalls ärgern.

 

Gerne gehe ich mit Ihnen auf die Kommunikationsdefizite ein und arbeite mit Ihnen gemeinsam an einem besseren Miteinander. Ich biete Ihnen gewaltfreie Lösungswege und Strategien an, um das Leben Ihrer Samtpfote so angenehm und artgerecht als möglich zu gestalten.

 

 

Wobei kann ich Ihnen helfen:

 

Bei Verhaltensauffälligkeiten wie z. B.:

 

-> das große Thema Unsauberkeit & Markierverhalten

-> Aggressionen gegenüber dem Halter oder den anderen Katzen

-> Katzenzusammenführung

-> auffällig ängstliches Verhalten

-> Stress

-> Zerkratzen von Mobiliar und Tapeten

-> nächtliches Schreien

etc.

 

 

Was ich von Ihnen erwarte:

 

Die Bereitschaft, etwas im Sinne und für das Wohlbefinden Ihrer Katze zu verändern.

 

 

Mehr Infos: